Egerländer-Studienbibliothek

Sie suchen Literatur über das Egerland?

img_studienbuecherei_egerlandmuseum_01Dann sind Sie bei uns richtig. Aufgrund ihres speziellen Sammelprofils besitzt unsere Egerländer Studienbibliothek einen einzigartigen Bestand zur Kulturgeschichte der Egerländer. Dies ist als ein Alleinstellungsmerkmal in der Region zu bewerten. Eine weitere Besonderheit liegt im Standort des Egerland-Kulturhauses im Raum der Euregio Egrensis an der deutsch-tschechischen Grenze. Tschechische Benutzer können die Einrichtung auf kurzem Weg erreichen. Die Egerländer Studienbibliothek ist im Egerland-Kulturhaus Marktredwitz in zwei Magazinräumen untergebracht (ca. 200 qm). Insgesamt stehen etwa 12.000 Bücher und eine Vielzahl von Zeitschriften den Benutzern zur Verfügung. Dabei nicht berücksichtigt ist der noch aufzuarbeitende Bestand an weiteren Medien und Musikalien. Die Benutzung ist nach Voranmeldung im Rahmen der Öffnungszeiten des Museums möglich. Katalogisiert und recherchiert wird mit dem Bibliothekssystem Bibliotheca.

img_studienbuecherei_egerlandmuseum_02Gesammelt wird deutschsprachige Literatur zum Thema „Egerland“, zu den angrenzenden historischen Nachbarschaften wie Stiftland Waldsassen, Vogtland oder Sechsämterland. Literatur zu den böhmischen Ländern bzw. Sudetendeutschen ist dann in den Bestand aufgenommen, wenn der Bezug zum Egerland gegeben ist. Besondere Kostbarkeiten der Bibliothek sind Druckschriften von Frühdrucken ab dem 16. Jahrhundert. Besonders groß ist der Anteil der Drucke des frühen 19. Jahrhunderts.

Zusätzlich sind in der Egerländer Studienbibliothek die Veröffentlichungen der verschiedenen „Eghalanda Gmoin“ untergebracht. Tschechischsprachige Fachliteratur wird ebenfalls, wenngleich nicht systematisch, gesammelt.

» Geschichte der Studienbibliothek

Die Internetseite des "Egerland-Museums Marktredwitz" ist ein Projekt der "Egerland-Kulturhaus Stiftung" und wurde mit Mitteln der Europäischen Union gefördert. Wir möchten uns hierfür herzlich bedanken.